Nazis aus Alzey jagen!

*Zugtreffpunkt von Mainz am Freitag: 14:45Uhr
Am Samstag empfehlen wir mit Autos zu fahren, da Wöllstein keinen Bahnhof hat. Ansonsten könnt ihr auch Zug nach Alzey fahren und Mitfahrgelegenheiten vor Ort abchecken!

Am 20.04. um 17 Uhr plant die Partei „Die Rechte“ erneut eine Kundgebung auf dem Alzeyer Rossmarkt. Ausgerechnet an Hitlers Geburtstag wollen sie wieder einmal ihre menschenfeindlichen Parolen kundtun. Zusätzlich zu “DIE RECHTE” und der “Kameradschaft Zweibrücken” kommt diesmal die “Kameradschaft Rheinhessen” um Christian Häger.

Am Abend des selben Tages ist seit langem eine Veranstaltung zum NSU-Prozess im Alzeyer Bali-Kino geplant. Daher erhoffen sich die Nazis wohl, dass sich Antifaschist*innen auf beide Veranstaltungen aufteilen würden und der Gegenprotest dadurch geschwächt wäre. Sie werden merken, dass sie damit falsch liegen. Wir werden erst gegen die Faschisten demonstrieren und im Anschluss daran geschlossen zum Kino ziehen.

Zu Ehren all derer, die Opfer von Hitlers Diktatur wurden, und weil rechte Hetze auch heute noch aktiv bekämpft werden muss, rufen wir zur Gegendemo auf. Alzey ist bunt und wird es auch bleiben! Markiert euch auch den Folgetag, den 21.04., im Kalender, denn an dem Tag plant “Die Rechte” ihre Kundgebungen im Alzeyer Umland fortzusetzen. Beginnend um 15 Uhr in Wörrstadt über Sprendlingen und Wöllstein will Grabowski das ruhige Alzeyer Hinterland ausnutzen um dort seine menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Kommt zu den Gegendemos und zeigt diesen Nazis, dass das Alzeyer Hinterland nicht so ruhig ist, wie sie dachten!

Wer Schlafplätze in Alzey für diese Tage benötigt, kann die Linksjugend ‘solid Alzey kontaktieren.
Wer ein Auto besitzt wird darum gebeten am 21. zu kommen und möglichst viele Gegendemonstranten von Kundgebung zu Kundgebung mitzunehmen, damit der Protest nicht abbricht.

Mehr Infomationen findest du im Kalender!

Menü