04.08. Demo gegen Nazis in Alzey

Für Samstag, den 4. August hat um 14:30 Uhr „Die Rechte Süd-West” gemeinsam mit der „Kameradschaft Rheinhessen” und dem „Nationalen Widerstand Zweibrücken” eine Demonstration unter dem Motto „Deutsche Zukunft schaffen – Gegen Überfremdung und Sozialabbau” angeküngt.

Besonders bemerkenswert ist dabei die Kameradschaft Rheinhessen, die um die 14 Mitglieder in der Region hat und auch schon desöfteren in Mainz gesichtet wurden. Sie existiert seit Anfang des Jahres und besteht aus Neonazis, die teilweise schon durch gewalttätige Übergriffe aufgefallen sind. Eine Gefahr stellt besonders Christian Häger dar, Mitglied bei der Kameradschaft Rheinhessen und der Bundesvorsitzende der Jungen Nationalen. Er hat ein laufendes Verfahren für die Gründung des faschistischen Aktionsbüros Mittelrhein, unter dem sich 30-40 Neonazis organisierten.

Es ist dringend notwendig, das wir diesen faschistischen Umtrieben im Hinterland endlich entschlossen entgegen treten! Es gab in den letzten zwei Jahren über 10 Neonazi-Aufmärsche in Rheinhessen und bisher hat es noch nicht geklappt eine große antifaschistische Masse zu mobilisieren, die den Rechten effektiv Einhalt geboten hätte. Es darf niemals sein, dass Neonazi-Aufmärsche zur Normalität werden, also sagt euren Leuten Bescheid und fahrt gemeinsam nach Alzey!

Der Treffpunkt für die Antifaschistische Gegendemonstration ist um 13:30 Uhr am Alzeyer Bahnhof – für eine sichere An- und Abreise empfehlen wir euch, mit Autos zu fahren oder mit uns im Zug. Wir werden hier noch entsprechende Reisegruppen & Zeitpunkte veröffentlichen.

Menü