08.09. No Nazis in Alzey

Keine Kommentare

Für Samstag, den 8. September um 14:30 Uhr hat „Die Rechte Süd-West” gemeinsam mit der „Kameradschaft Rheinhessen” und dem „Nationalen Widerstand Zweibrücken” eine Demonstration unter dem Motto „Für Meinungsfreiheit – Gegen Repression und Polizeiwillkür” angeküngt.

Selbstverständlich stehen wir für Meinungsfreiheit ein und wehren uns immer wieder gegen die Willkür der Polizei. Was „Die Rechte“ jedoch unter Meinung versteht ist Rassismus und Volksverhetzung. In Artikel 1 des Grundgestz steht: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Rassismus greift gezielt die Würde der Minderheiten in Deutschland an. Daher ist Rassismus keine Meinung. Es ist ein Verbrechen am Menschen.
Wir stehen für eine sozialistische Gesellschaft ohne Rassismus, Sexismus, Faschismus oder sonstige Formen der Unterdrückung.

Wie bereits bei der letzten Demonstration unterstützt die „Kameradschaft Rheinhessen“ die faschistische Demonstration. Die Kameradschaft existiert seit Anfang des Jahres und zählt bereits um die 14 teils gewaltbereite Neonazis. Eine besondere Gefahr geht hierbei von Christian Häger, Bundesvorsitzender der Jungen Nationalen, aus. Er soll Anfang des Jahres auf einer rechten Demonstration in Zweibrücken für die Kameradschaft gesprochen haben. Er erlangte große Bekanntheit in der Presse durch ein Verfahren für die Gründung des faschistischen Aktionsbüros Mittelrhein, unter dem sich 30-40 Neonazis organisierten.

Es ist dringend notwendig, das wir diesen faschistischen Umtrieben im Hinterland endlich entschlossen entgegen treten! Es gab in den letzten zwei Jahren über 10 Neonazi-Aufmärsche in Rheinhessen und mit Unterstützung der Kameradschaft werden die Faschisten erstmals seit 2 Jahren wieder stärker. Es darf niemals sein, dass Neonazi-Aufmärsche zur Normalität werden, also sagt allen Bescheid und fahrt gemeinsam nach Alzey!

Wir wollen uns dem, wie bereits bei den vorangegangenen Kundgebungen, aktiv entgegen stellen und rufen daher auf, die angekündigte Demonstration der Neo-Nazis zu blockieren. Der Treffpunkt für die Antifaschistische Gegendemonstration ist um 13:30 Uhr am Alzeyer Bahnhof – für eine sichere An- und Abreise empfehlen wir euch, auf Antifaschistische Bündnisse oder Linksjugend Basisgruppen vor Ort zuzugehen und gemeinsam anzureisen. Wir werden hier gegebenen Falls entsprechende Reisegruppen & Zeitpunkte veröffentlichen. Da wir noch in der Planung sind, kann sich am Zeit- und Treffpunkt noch etwas ändern. Wir informieren euch hier und auf unserer Seite über alle weiteren Änderungen.

Menü