Am Mittwoch, den 17. April versucht die AfD eine Wahlkampfveranstaltung mit Sebastian Münzenmaier und Guido Reil, dem Europakandidat der AfD im Bürgerhaus Budenheim abzuhalten.

Dagegen werden wir ab 18 Uhr protestieren! Es wird eine gemeinsame Zuganreise zu den Protesten geben.
Treffpunkt: 17:20Uhr, Mainz Hbf
Abfahrt: 17:36Uhr, Gleis 11

Die AfD bleibt eine zutiefst menschenverachtende Partei mit rassistischem und rechtsradikalem Programm. Sie besteht aus Faschist*innen, die sich zum Ziel gesetzt haben, ein „migrantenfreies“ Deutschland herzustellen. Mit welchen Methoden das geschehen soll können wir sehr gut in den Geschichtsbüchern nachlesen. Ähnliche Verschwörungsideologien und Bedrohungsbilder waren schon 1933-1945 fester Teil der Nazi-Propaganda gegen Juden und andere Minderheiten, was im zweiten Weltkrieg und dem Holocaust resultierte. Es wurde propagiert, dass die Juden die Selbstauflösung Deutschlands vorantreiben würden. Mit dieser Propaganda wurde der Holocaust und alle anderen Gräueltaten an Minderheiten gerechtfertigt.

Die AfD ist mittlerweile in allen Landesparlamenten und im Bundestag vertreten. Sie bekommt immer mehr Zuspruch von der „bürgerlichen Mitte“ und wird von den Medien faktisch als Partei, wie jede andere behandelt. Die Gefahr, die von ihr ausgeht, wird von der Mehrheit der Gesellschaft totgeschwiegen. Anscheinend hat es die deutsche Gesellschaft nicht nötig, aus der Geschichte zu lernen.

Dem ungeachtet, werden wir immer auf der Straße sein wenn die AfD ihre Propaganda verbreitet und kämpfen wenn es nötig ist! In Gedenken an alle Todesopfer des Nazi-Regimes, im Geiste der Widerstandskämpfer und der Antifaschist*innen weltweit wollen wir dem Rechtsruck den Kampf ansagen! Erinnern heißt handeln, erinnern heißt kämpfen!

Facebook-Veranstaltung

Menü